1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Begabtenförderung in Sachsen

Ist mein Kind besonders begabt?

 

Als begabt werden in Sachsen Schülerinnen und Schüler bezeichnet, die in einem speziellen Gebiet überdurchschnittliche Leistungen erzielen. Das können z. B. ein besonders ausgeprägtes Sprachenverständnis oder auch herausragende sportliche Leistungen sein.

Hochbegabtenförderung

  • Was bedeutet hochbegabt?

Hochbegabte Schülerinnen und Schüler erzielen in mehreren Gebieten überdurchschnittliche Leistungen. Sie denken und arbeiten schneller als ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Werden Hochbegabte nicht ihren Fähigkeiten entsprechend gefördert, fühlen sie sich schnell unterfordert. Bei dauerhaft unterforderten Jugendlichen kann es zu Fehlentwicklungen oder Verhaltensauffälligkeiten kommen.

 

Landesgymnasium St. Afra zu Meißen

Die Konzeption des Landesgymnasiums St. Afra befähigt hoch- bzw. mehrfachbegabte Kinder und Jugendliche ab Klasse 7, Wissen, Kompetenzen und Werte weitgehend selbstständig zu erwerben. Schule und Internatserziehung sind dabei eng verbunden. Bildungs- und Erziehungsziel von St. Afra ist die Förderung von Mehrfachbegabungen, die schon in der Schulzeit in den Dienst der Gemeinschaft gestellt werden sollen – auch über Schule und Internat hinaus. So gehören Dienste für das kommunale Umfeld der Schule, beispielsweise für Krankenhäuser, Altenheime oder die Feuerwehr zur Ausbildung.

Wochenstundenpläne und Lehrpläne sind direkt auf die generalistische Förderung dieser Schülerinnen und Schüler zugeschnitten. Jeder Jahrgang der Klassenstufen 7 bis 10 weist dabei einen spezifischen Schwerpunkt auf. Die siebte Klassenstufe orientiert sich verstärkt an Fragen der Lerntechnik, die achte sprachlich, die neunte mathematisch-naturwissenschaftlich. Die Klassenstufe 10 verfolgt ein interkulturelles Konzept. Zwei neue und eine alte Fremdsprache sind für alle Pflicht, interessierte Schülerinnen und Schüler können vier Fremdsprachen lernen.

 

Marginalspalte

Kontakt

Beratungsstelle zur Begabtenförderung (BzB) des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

  • Post- und Besucheradresse:
  • Siebeneichener Schloßberg 2
  • 01662 Meißen
  • Fax: (03521) 412799

Leitung:

Dr. Heike Petereit

Beratung:

Ute Hölzel

Dr. Brit Reimann-Bernhardt

Heike Wünsche

Katrin Kündiger